Me: *scrolls happily through the WWW*
Me: *discovers a random new blog and reads a random article*
Me: *sees 133 comments and reads a random one*
Person in Comment: DON’T YOU EVEN DARE TO DO LIKE BLOGGING IS THE HARDEST THING IN THE WORLD WHEN IT IS EASY PEASY!!!!11!!11!!
Me: *throws PC out of the window* Okay, enough Internetz for the rest of my GOD DAMN life!

Jap, diese Leute existieren wirklich. Das hat mich zu diesem Blogpost inspiriert, wo ich euch einfach mal Erwartungen in Vergleich zur Realität setze. Denn wenn wir mal ehrlich sind, wissen wir alle, das Bloggen – insbesondere Buchbloggen – nicht easy peasy af ist, sondern eine existenzielle Krise beinhaltet, bei der wir uns constantly von dem Gedanken fern halten müssen, einen Pakt mit dem Teufel einzugehen, damit wir mehr Zeit haben, um alle Bücher auf diesem gottverdammten Planeten zu lesen und zu rezensieren. Außerdem haben wir 1.000.000.000 Jobs und werden für die im Ernstfall noch nicht einmal bezahlt (like me). Und dann beachte mal einer den ganzen Kuchen- und Tee-Verschleiß, der sich über die ganze Zeit ansammelt. Hat sich eigentlich schon einmal jemand Gedanken darüber gemacht, wie viele Bäume aufgrund unseres Taschentuchverbrauchs draufgegangen sein müssen, nur weil wir gerade einmal wieder über unserer Tastatur sitzen und mich unseren NERVEN AM ENDE SIND?! Das einzige, was uns vom Suizid abhält ist der gute alte Zucker. Denn den gibts in der Buchhölle sicherlich nicht. Ein Leben ohne Kuchen ist SINNLOS. Und deswegen leben wir noch. Pscht. Keine Wiederrede. Ihr wisst, dass ich recht habe. 

Deswegen habe ich auch drei Seiten meines Notizbüchleins mit Ideen vollgekritzelt, nur um euch die Suppe mit einem viel zu langen Post zu versalzen. Hah.

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Oh, schaut mal! Ich habe von einem Verlag ein ARC zugeschickt bekommen! Ich werde es natürlich in der gegebenen Zeit lesen und rezensieren.

ARC’s sind Social Media Werbematerial von den Göttern mit den Namen Buchverlage, damit um den Erscheinungstermin herum alle nur so von dem Buch schwärmen. Deshalb lese ich auch alle ARCs in der Reihenfolge, wie sie mir geschickt wurden. Schließlich ist es ja nicht so schwer, vor der Deadline ein Buch zu lesen und zu rezensieren, richtig?

Realität

Wann wurde mir das ARC noch einmal geschickt?!

…die Realität sieht da leider etwas anders aus. Ich kann mich nie, nie, nie, nie daran erinnern, wann ich ein ARC bekommen habe und bis wann ich es lesen muss. Was AUTOMATISCH in einem TOTALEN POSTTRAUMATISCHEN ERLEBNIS endet. Mein Leben ist konstanter SCHMERZ.

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Ich bin ja sowas von ein top organisierter Blogger mit einem top noch Posting Shedule!

Ich bin ein absoluter #GirlBoss und meine Posts sind schon eine Woche vor dem Release fertig. Ich chill mit einer Tasse Tee vor dem PC und habe genug Zeit zum Prokrastinieren, während ich an den Posts für nächstes Jahr schreibe.

Realität

Shit! Der Post sollte schon online sein – so seit gestern?!

Es passiert wirklich JEDES MAL und ich versuche mich wirklich zu bessern, EHRLICH. Jedenfalls ist das die Lüge, die ich mir jeden Abend versuche einzureden. Ich bin null organized, war ich nie. Ich bin ein schrecklich verteilter Mensch. Ab und zu plane ich schon einmal einen Beitrag, ist meistens aber nicht der Fall. WENN ich es dann mal WIRKLICH TUE, will WORDPRESS nicht so wie ICH will. -_-‚

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Ich brauche neue Fotos für meinen Instagram-Feed. Kein Thema die werden dann jetzt für den nächsten Monat gleich mit gemacht.

Oh, ja. Der Moment, wenn das letzte geplante Bild draußen ist und man endlich neue machen darf. *freu* Es geht natürlich alles glatt und am Ende hat man 30+ neue wunderschöne Bilder, die bald auf IG online gehen können.

Realität

Oh, nein! Die letzten Fotos für Bookstagram sind online gegangen! Jetzt muss ich NEUE machen. D:

The struggle is real. Alle Fotos sind weg, im ungünstigsten Fall ist es auch noch Winter und man realisiert es gerade an einem Monat. Man arbeitet von 9 – 19, geht also wenn’s dunkel ist und kommt wieder wenn’s noch dunkler ist. Fotos fallen für eine verdammte Woche aus, weil es nicht genug Licht gibt, man versucht es aber trotzdem mit einer schrecklichen gelbstickigen Lampe und ruiniert so jedes. einzelne. Bild. Am Wochenende sieht die Sachlage nicht anders aus. Jetzt hat man Licht, aber keines der Fotos sieht optisch schön aus. Am Ende bleiben uns dann nur noch zwei Möglichkeiten: Einfach weiter machen oder der Pakt mit den Teufel. Und wir ALLE gehen den Pakt mit den Teufel ein, denn schließlich ist Bloggen und Bookstagramen schon an sich ein Höllenakt, weshalb es dann nicht auch noch offiziell machen?

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Jeder Autor reißt sich um, weil ich ihr allergrößter Fan bin und mehr promote als eine Werbespot im Fernsehen!

Mein Blog ist phänomenal. Meine Reviews sind die besten auf dem Planeten. Ich liebe diesen Autor SO UNGLAUBLICH und will sein neues Buch ZUM VERRECKEN lesen und ich WEIß, dass ich dieses Buch genauso hübsch und lieb promoten werde, wie meinen Blog. Deswegen: Los, mein lieber Verlger, approved das ARC. NA LOS, MACHT SCHON! Ich liebe euch. :3

Realität

Wir wäre es mit: Nein?!

Nein, ich bin natürlich nicht am weinen. Ich habe etwas im Auge. Meine total zerstörten HOFFNUNGEN VIELLEICHT?! Und wenn wir an dieser Stelle mal ehrlich sind, dann ist es auch okay darüber traurig zu sein, wenn’s mal nicht mit einem Rezensionsexemplar geklappt hat. Klar, wir können uns nicht alle Bücher kaufen, die wir gern hätten, weil Geld. Deshalb ist es okay, auch mal eine Träne zu vergießen oder einen Tag lang deprimiert zu sein oder so rumzulaufen als wäre man gerade THE RING entsprungen – alles absolut okay, ich verstehe das. Hauptsache ihr seid am Ende nicht salty darüber, dass ein anderer Blogger dieses Buch bekommen hat. Freut euch lieber für ihn, denn wir sind eine Buch-COMMUNITY. Preach it.

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Wow, ich blogge schon sein 9+ Monaten und ich weiß sowasvon was ich hier gerade tue!

Also fang ich mal an den anderen Ratschläge zu geben, denn sie alle wollen ausgerechnet von mir hören, wie man zum allerbesten Universalblogger wird. Regel Nummer 1: Habt immer ein verdammtes HANDTUCH dabei, hört ihr mich? EIN HANDTUCH KANN EUER LEBEN RETTEN!

Realität

Eigentlich habe ich keine Ahnung, was ich hier gerade mache…

Ich blogge mittlerweile tatsächlich schon seit fast einem Jahr und muss schon sagen, dass ich dezent stolz auf mich bin. Dass dieser Stolz aber kein Wissen darstellt, wird mir jeden Tag aufs neue kläglich bewusst. So weiß ich zum Beispiel nicht, weshalb manche Post gut oder schlecht angenommen werden, weshalb keine Massen an Abonnenten auf meinen Blog zu stürmen oder weshalb andere Blogger, die gerade erst mit der ganzen Geschichte angefangen haben, bereits mehr Follower haben als ich – überall zusammen. Die Blogosphäre ist mir tatsächlich ein Mysterium, hinter das ich wahrscheinlich Zeit meines Bloggerdaseins niemals wirklich Hinterblicken werde. Aber das ist okay so. Denn was wäre das Leben ohne ein bisschen Spannung? (Oder dezente Existenzkrisen?)

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Oh, ich liebe es zu bloggen! Die Community ist ja so friendly!

Blogger A gibt dir Kuchen, Blogger B lädt dich zum Tee ein und Blogger XYZ will mit dir gemeinsam zu Messe fahren und sich ein Hotelzimmer teilen. Hach, wie ist das Bloggerleben doch schön…

Realität

Diese B*tch hat das ARC erhalten was ich nicht gekriegt habe!!

Okay, man sollte diesen Punkt mit einer gehörigen Priese Salz genießen. Ich weiß, dass nicht alle Blogger unverschämt und gemeingefährlich sind, aber es spielen sich teilweise schon üble Sachen in der Community ab. Wie zum Beispiel das eklige Neiden. Andere bekommen halt mehr, wo liegt das Problem? Meist haben sie bessere Connections oder eine höhere Reichweite und vielleicht haben sie noch nicht einmal hart dafür gearbeitet – aber die Ergebnisse sind DA. Und Firmen arbeiten nun mal lieber mit Leuten zusammen, deren Zuverlässigkeit sie bereits kennen oder deren Traffic eine gute Werbemöglichkeit bietet. Das ist Fakt und economical korrekt. Was auch teilweise nicht geht, ist das Diskutieren persönlicher politischer Meinungen und dann andere total wegen einer komplett anderen fertigmachen. Ja, das hat es hier schon gegeben. Dass diese „Radikalen Meinungsäußerer“ sich auch noch ständig mit Vielfalt und Meinungsfreiheit brüsken, den anderen diese Dinge aber verbieten, realisieren sie selten. Nun ja, nur weil man liest, muss man ja nicht gleich gebildet sein, oder? Wie dem auch sei. Freude Freude Eierkuchen gibt es hier leider nicht.

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Endlich habe ich das Buch! Ich werde es sofort lesen, weil ich es schon sooo lange haben wollte!

Endlich ist es da: Das Buch, dass ich solange haben wollte. Jetzt wird sofort gelesen und gefangirled. BRB!

Realität

Eigentlich habe ich gerade mehr Lust auf dieses Buch hier, das schon seit vier Jahren auf meinem TBR liegt…

Neues Buch verschwindet in der tiefen Kluft von vernachlässigten Büchern.

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Bloggen wird sicherlich auch nur eines meines kurzen Hobbies sein und nach einem Monat werde ich noch nicht mal mehr and The Book & the Owl denken!

Und sie lebte ein erfülltes Leben als Digitaler Künstler, mit viel mehr Zeit und viel weniger Druck. Ende.

Realität

I AM THE BOOK & THE OWL!!!

*heavily breathing*

Bloggen ist mein Leben und ich werde es bis zu meinem Tode tun. Jedenfalls hoffe ich das, denn es ist so schrecklich ansteckend. Ich weiß auch nicht warum, aber ich mache es gern. Ich verstehe zwar immer noch nicht, dass es Leute gibt, die meine Geisteskrankheit unterstützen und auch noch gut finden – aber alles ist manchmal recht strange nicht wahr? Wie zum Beispiel das Leben. (*findet sich grad extremst lustig, wegen diesem Life is Strange-Pun*)

Aber mal im Ernst. Ich hätte nie gedacht, dass ich es wirklich so lange bringe. Ich bin mit der Erwartung hier dran gegangen, dass ich das so wie so nur ein paar Wochen machen werde, bevor es mir zu langweilig wird und ich mich nach etwas anderem umsehen werde. Wie falsch man doch liegen kann… Naja, ihr müsst das jetzt ausbaden, denn schließlich habt ihr mich zu ertragen. Viel Spaß! *muhahahaha*

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Mein Blog wird sich absolut nur um ein Thema drehen und ich habe eine absolute Niche gefunden, die mich total repräsentiert.

Denn eine klare Niche bringt mehr Traffic und mehr Traffic bringt nichenbezogene Besucher und vielleicht sogar Follower/Abonnenten/wie auch immer ihr es nennen wollt.

Realität

Können wir bitte einmal über Filme/Serien/Games/Artists/Merch/meinen letzten peinlichen Traum/Eulen reden?!

Wir wissen natürlich alle, dass dieser Blog nur unter den Decknamen „Buchblog“ fungiert und eigentlich ein heimliches Versteck für all meine anderen Interessen ist. Denn: Hallo? Wer will nicht gern über Food und Eulen sprechen?!

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Ich werde jetzt diesen von Gott verdammten Post schreiben und planen!

Denn ich bin ein cooler, vollkommen organisierter und strukturierter Blogger, der sich absolut und immer an das hält, was er sich selbst vorgenommen hat! *Mic drop*

Realität

Oh, schau mal! Gronkh hat ein neues Indie Horror Let’s Play beendet, jetzt kann ich es mir am Stück ansehen!

Charlie Bowater macht gerade ihren monatlichen Livestream auf Patreon, wo sie garantiert meine Fragen beantworten wird! Note to myself: Schreib den Post einfach morgen.

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Nein, ich werde dieses gut aussehende und gehypte Buch nicht auch noch zu meinem TBR hinzufügen.

Weil ich schon so viele hübsche und schillernde Bücher dort liegen habe und ich außerdem auf meine Romreise sparen möchte. Ganz einfach.

Realität

Es hätte so einfach sein können.

Nope, ich brauch sie alle. Weil ich Sammlerin bin. Weil ich sie lesen will. Weil ich mich kontinuierlich schlecht darüber fühlen will, dass ich absolut Null mit meinem Geld umgehen kann.

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Dieses Mal werde ich meinen Post wie ein Pro Korrekturlesen!

Schließlich habe ich noch total viel Zeit und gerade nichts zu tun. Außerdem sind Rechtschreib-, Grammatik und Zeichensetzungsfehler total peinlich und für den Leser echt ätzend. Ich will doch ein vorbildlicher Blogger sein!

Realität

Ah, ja. Nö.

Ich habe nur noch 9 Tage für meine Uni-Bewerbung und immer noch nichts auf die Kette gekriegt. Ich habe noch 1937974478644464646 ARCs zu lesen und zu rezensieren, ich wollte auf jeden Fall noch Alias Grace auf Netflix beenden und so gern dieses Lets Play von Gronkh schauen! Bei diesem engen Zeitplan werden es mir meine Leser sicherlich verzeihen, wenn sie keinen korrekturgelesenen Post vor die Füße gelegt bekommen. Denn Dr. McCoy lehrte uns und Spock: Nobody’s perfect.

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Oh, morgen kann ich endlich in Ruhe bloggen, denn: So viel Freizeit!

Endlich mal alles geschafft, was so anstand und man kann sich in Ruhe um die Contentplanung kümmern. Life’s good.

Realität

Ich erinnere mich an all die aufgeschobenen Dinge.

Shit.

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Ich werde dieses Review sofort schreiben!

Denn das Buch hat mir so gut gefallen und ich will sofort darüber fangirlen und mich austauschen! Goodreads & Lovelybooks werden mich dafür sicherlich lieben.

Realität

*legt gelesenes Buch auf den Stapel noch zu schreibender Rezensionen.*

Vielleicht morgen, wenn ich Zeit und Lust habe. Das Internet kann auch einen Tag auf mich warten. *Buch bleibt dort mindestens zwei Jahrhunderte liegen.*

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Ich werde diesen Kuchen nach dem Schreiben essen!

Denn ich bin sowasvon diszipliniert und hebe mir diese Perle als Belohnung für getane Arbeit auf, so wie es sich nun einmal gehört.

Realität

Ich hatte mal einen Kuchen.

Schließlich braucht man ja auch hin und wieder mal Motivation VOR dem Schreiben. *nomnomnom*

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Ich werde jetzt direkt an die Arbeit gehen und erst danach meine Jelly Belly’s nach Farben sortieren!

Weil man es so als guter und verantwortungsbewusster Blogger macht.

Realität

Diese Jelly Belly’s müssen sortiert werden!

Denn diese bunte Mischung treibt mich schon allein in meinen Gedanken in den Wahnsinn. Sie müssen sortiert werden – VOR dem Arbeiten. NEIN, DAS IST KEINE ZWANGSSTÖRUNG, SONDERN ABSOLUT WICHTIG.

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Heute werde ich nicht prokrastinieren.

Denn es gibt viel zu viel zu tun und ich habe viel zu wenig Zeit.

Realität

Morgen. Vielleicht. Oder auch nicht. Mal schauen.

Prokrastinieren, yeah!

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung

Ich mache Pausen, wenn ich sie brauche.

Denn jeder Mensch braucht auch mal Pausen oder eine Auszeit zwischen der Arbeit, denn nur so bleiben Geist und Körper frisch wie zwei knusprige Brötchen!

Realität

Sleep is for the weak!

Arbeitet durch, schläft so gut wie nicht, fuckt ihren Tag/Nacht-Rythmus ERNEUT ab und kriegt dennoch nichts auf die Reihe. Das Leben ist so GEMEIN!

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Erwartung der Welt:

Buchbloggen ist easy peasy lemon squeezy!

Denn man sitzt nur vor dem PC und tipselt ein paar Wörtchen in die Tastatur, die man anschließend auch noch im Internet veröffentlicht. Und dafür bekommen die Geld. Pah!

Realität:

*Blogger von TBR zerquetscht*

Bloggen ist ein verdammt hartes Business – und nein, nicht jeder kriegt Geld. Es gibt natürlich Leute, die ihre Reichweite zu Geld machen und sich den Blog zu einem kleinen Unternehmen aufbauen. Aber wenn wir einmal ehrlich zu uns und der Welt sind, dann sind das eher die wenigsten. Die meisten Blogs sind immer noch reine Hobbyarbeit und einen actual Job hat man meist noch nebenbei.

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

BLOGGEN IST NICHT LEICHT! Und nicht jeder ist dafür geschaffen. Ebenso ist es mit Dingen wie Autor oder Künstler. Nur weil es leicht aussieht, heißt es nicht, dass da genau so viel Arbeit hintersteckt, wie bei einem normalen Job. Meistens ist es sogar viel mehr, weil man den Blog ja eben noch ZUSÄTZLICH zu seinem Job hat und dementsprechend quasi durch den Blog mehrere Jobs ausübt. Denn beim Schreiben bleibt es ja bekanntlich nicht.

Wir sind Fotografen, Models, Texter, Designer, Komiker, Literaten, und Rezensenten. Nebenbei müssen wir natürlich auch Marketing-Experten werden, denn Social Media erledigt sich auch nicht von selbst. Und von SEO haben wir auch noch nicht gesprochen oder von diesem neuen online Datenschutzgesetz. Das alles umfasst unser Hobby und dann haben die meisten von uns noch einen festen Job, Schule, Uni oder weiß Gott was. Deshalb:

BLOGGEN IST EINE KUNST FÜR SICH

& für Duchgeknallte, die gern unter Arbeit ersticken wollen.

So wie ich. Man muss sich beständig schlecht fühlen, damit es gut tut. Macht keinen Sinn? Muss es auch nicht. Trust me, I am Blogger. Ihr wisst, dass ich Recht habe. Tief in eurem Inneren wisst ihr es.

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Blog Underline

Und?

Wie sieht das Bloggen bei euch aus?

Well, dieser Post ist wohl der längste, denn ich je geschrieben habe. 2658 Wörter lang… Golly. Das ist ja mal echt beeindruckend. Mögt ihr solche Beiträge oder darf es gern auch mal etwas kürzer sein? Schreibt es mir doch einfach mal in die Kommentare! Und bis dahin:

Eat, read, sleep & repeat!

 

 

Expectations VS Reality.png

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

3 thoughts on “Erwartungen Vs. Realität: Buch-Blogger (Ihr wisst, dass ich recht habe!)

  1. Wo soll ich anfangen? Okay … Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole, du bist GENIAL!! Du sprichst mir aus der Seele und der Autorinnen Wahnsinn ist genau dasselbe! Und bitte, bitte bleib für iiimmer the book & the owl!!

    1. Hallo! *wink*

      Ich bin genial? Ich bin genial. Absolut. Ein bisschen wahnsinnig vielleicht, aber sind wir das nicht alle? o.0
      Hab ich mir doch gedacht, das Blogger und Autoren irgendwelche Gemeinsamkeiten haben und nicht nur Bücher. Und mal abgesehen vom Schreiben selber.
      Ich versuche es. Aber manchmal möchte ich mich auch gern als ein Apache Kampfhelikopter fühlen und so meine Kreise über die Blogosphäre ziehen… Wahrscheinlich eine Referenz, die niemand verstehen wird. Schade eigentlich. Sie ist witzig.
      Aber ja: Ich werde es versuchen! Ich opfere mich bravely für das Wohl der Allgemeinheit!

      Viele liebe Grüße!

      1. Genie und Wahnsinn liegen immer sehr nahe beisammen. 😉 Obwohl ich bei dem Kampfhelikopter schon kurz ein klein wenig Angst bekommen habe … aber halt nein … ich bin ja Autorin. Ich kann dich bestechen ;-P … Und du kannst dir sicher sein, mein Dank für deine Aufopferung ist dir gewiss!!! 😉 🙂 😀 Ganz liebe Grüße an die tapfere, aufopferungsvolle und wahnsinnig-geniale owl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.