1

Ich bin nach einer längeren Pause wieder da und kann euch sagen, dass ich die Bewerbungsphase der Technischen Hochschule Köln sehr gut überstanden habe und auch ziemlich froh bin, dass sie nun vorbei ist. Jetzt heißt es zwei Monate warten, bis ich weiß, ob ich zu einem Vorstellungsgespräch geladen werde oder nicht. Ich hoffe es natürlich sehr. 😉

Ich habe jetzt aber genug aus meinem Privatleben erzählt, jetzt kommt der Blog an die Reihe! Ich habe mich jetzt doch dazu entschieden, regelmäßige Blogzeiten einzuführen. Das heißt also, dass ich nur noch drei Mal die Woche poste – Dienstag, Freitag und Sonntag. Das gibt mir genug Zeit, euch vernünftigen Inhalt vorzubereiten und euch eine klare Angabe, wann hier etwas neues erscheint.

So, nun kommen wir aber zur heutigen Rezension: Libellenschwestern von Lisa Wingate.

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Ein bewegender Roman über das kraftvolle Band, das Geschwister verbindet, über verborgene Geheimnisse und ihre heilende Wirkung, wenn man sie endlich lüften darf …

Ihre Geschichte beginnt an einem schwül-heißen Sommerabend im Jahr 1939, doch erst über 70 Jahre später wird sie erzählt werden können — aber davon weiß Avery Stafford noch nichts. Für sie hat das Leben keine Geheimnisse. Bis sie eines Tages auf die 90-jährige May Crandall trifft. Die Fremde erkennt ihr Libellenarmband, ein Familienerbstück, und sie besitzt ein Foto von ihrer Großmutter. Was hat May mit ihrer Familie zu tun? Avery stößt schon bald auf ein unglaubliches Geheimnis, das sie zurück in ein dunkles Kapitel ihrer Familiengeschichte führt …Memphis, Tennessee, 1939: Die zwölfjährige Rill Foss und ihre vier Geschwister leben mit ihren Eltern in einem Hausboot auf dem Mississippi. Als die Kinder eines Tages allein sind, werden sie von angeblichen Beamten in ein Waisenaus gebracht. Rill hat ihren Eltern versprochen, auf ihre Geschwister aufzupassen. Ein Versprechen, das sie auf keinen Fall brechen will, aber es wird ihr alles abverlangen, vielleicht mehr als sie geben kann …

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Likes

  • Inspiriert von einer wahren Geschichte. | Allein das ließ mich das Buch schon lieben. Wenn man von Anfang an weiß, dass die Geschichte so in etwa passiert ist, geht man an die ganze Sache mit einem ganz anderen Mindset dran, als an einem gänzlich fiktionalen Roman. Jedenfalls tue ich das. Und diese Bücher gehen mir dann besonders nahe.
  • Die Darstellung von Geschwisterliebe. | Dieser Punkt hat wirklich sehr mitgenommen. Man merkte einfach, wie sehr Rill darum bemüht ist, ihre Geschwister zu hüten, nachdem der ganze Trubel los geht. Das Band zwischen den Kindern wird auf eine tolle Art und Weise beschrieben, die mich manchmal hat schaudern lassen.
  • Libellenschwestern. | Ausnahmsweise finde ich den Titel einer deutschen Übersetzung einmal nicht doof und das kommt äußerst selten vor. Wenn man das Buch gelesen hat, versteht man den Titel und wird ihn sicher genauso passen finden, wie ich es gerade tue.
  • Berührende Sprache. | Dieser Roman ist wirklich toll geschrieben. Beziehungsweise Übersetzt. Eine wirklich gute Arbeit!

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Dislikes

  • Es war VIEL ZU KURZ! Ich hätte gern noch viel mehr gelesen!

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Die Libellenschwestern ist wirklich ein herausragendes Buch voller Emotionen und aufgrund der Tatsache, dass es durch wahre Geschehnisse inspiriert wurde, bleibt ein gewisser bittersüßer Nachklang zurück, der einen noch lange zu Denken gibt. Mit hat der Roman wirklich sehr gut gefallen, weshalb ich ihm auch volle 5 Sterne gebe.

Der Roman ist auf jeden Fall mein Frühlingshighlight und den Platz kann ihm bisher keiner streitig machen. Aber die Saison ist ja noch nicht zu Ende und Bücher tummeln sich noch genug auf meiner Leseliste. Von daher bleibt noch alles offen.

eb988e4cfb1729bb1fe46cbc6c1d8cad

Blog Underline

Geschwister verbindet ja bekanntlich ein ganz besonderes Band. Wem fühlt ihr euch besonders verbunden?

So! Da ich im März zu nichts und wieder nichts gekommen bin, haben sich jede Menge Rezensionsexemplare auf meinem Schreibtisch angesammelt, die ich der Reihe nach durcharbeiten werde. Deswegen werden in der nächsten Zeit ersteinmal nur Rezensionen erscheinen, danach aber auch wieder „normale“ Posts. Ich hoffe, ihr könnt mir diese Angelegenheit verzeihen. 😉

Wir sehen uns dann am Freitag wieder! Und bis dahin: Eat, read, sleep & repeat!

 

Libellenschwestern von Lisa Wingate erschien im Limes Verlag.

 

 

*Kostenloses Rezensionsexemplar.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.